Allgemein“Aufhören, wenn es am Schönsten ist”

17. November 2019

Der USV 1960 Berndorf gibt bekannt, dass unser sportlicher Leiter Reini Munter sein Amt niedergelegt hat. Herbert Kohlbacher (der frühere Sektionsleiter von Lamprechtshausen) übernimmt nun diese Position.

Reini war ab der Jahreshauptversammlung 2016 für uns im Vorstand tätig. Er trat dabei die Nachfolge von Stefan Guggenberger an – eine Aufgabe, die er als „nicht einfach“ bezeichnet. Unter anderem galt es, den „dummen, unglücklichen zweiten Abstieg aus der Salzburger Liga“ zu verarbeiten, „an dem der Verein fast zerbrochen wäre“. Doch am Ende konnte im Frühjahr der Abstieg aus der 1. Landesliga abgewendet werden. Darauf folgten ein eher schwieriges Jahr mit Georg Hauthaler und nun ein erfolgreicher Herbst mit dem zurückkehrten Michi Graf.

Reini Munter sagt, dass er in seinen drei Jahren bei uns „eine tolle Zeit, mit Höhen und Tiefen“, erlebt hat, wobei „das positive weit überwogen“ habe.

Sein Dank gilt dem Vorstand, der Jugendabteilung, dem Kantinenteam sowie allen, die den Verein unterstützen und diesem verbunden sind. Besonders möchte sich Reini bei Heli Strasser und Mike Haidenthaler bedanken, die ihn „sehr gut unterstützt“ und ihm „viel Arbeit abgenommen“ haben.

Er sieht unsere Mannschaft als “irsinnig sympathische, intelligente Truppe” und ist überzeugt, dass sie den Aufstieg schaffen kann, wenn sie ihren Weg weitergeht. Er wünscht sich, „dazu noch einmal in die Kabine gehen zu können“.

Reini sagt, er „höre auf, wenn es am Schönsten ist“. Und er wünscht seinem Nachfolger natürlich alles Gute.

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: