SpielberichteSpielbericht vom Haunsbergderby

16. August 2020

Nach dem mühevollen aber durchaus verdienten Sieg in Pfarrwerfen kam der SV Anthering  zum Haunsbergderby in unsere Arena.

Der Gegner schickte in der Auftaktrunde die Bad Hofgasteiner mit einer deutlichen 5:1 Packung nach Hause, dementsprechend war auch das Selbstvertrauen, man war auf Sieg eingestellt.

Trainer Graf Michi hatte die Antheringer in diesem Spiel beobachtet und konnte unserem Team viele wichtige Infos mitgeben.

Zwei personelle Änderungen gab es in unserer Startformation:

Den gesperrten Tobi Vatschger ersetzte Manglberger Daniel und für Mangelberger Patrick kam Köhler Phil in die Mannschaft – los geht´s

In der 5. Minute hält Rösslhuber Berni nach einer Ecke den Kopf hin, der gegnerische Goalie kann klären. Nach einem Eckball gegen uns hält Joel Wagner sensationell, wir halten bei Minute 9.

Das Derby hatte jetzt schon richtig Fahrt aufgenommen, nach einer Doppelchance von Mo Strasser und Julian Gerhartinger in der 15. Minute hätte es schon klingeln können.

  1. Minute: Freistoß für uns etwa 20 Meter vor dem Tor, Baier Raphi platziert die Kugel – drüber oder drin ?

Drin – über die Innenstange auf der Tormannseite schlägt es bei Anthering ein – verdiente Führung zum 1:0.

Einige Minuten später hat der gegnerische Keeper bei einem Freistoß von Jules Gerhartinger einige Probleme.

Ein richtiges Derby hatte sich jetzt entwickelt, viel Kampf, hohe Intensität, Berndorf besser im Spiel.

Antherings Dukic hatte schon gelb und hätte in dieser Zeit bereits Platz fliegen müssen, Rodnej war Karten resistent, aber jede Berührung an ihm war ein Foul – eigenartige Regelauslegung.

Tor für Berndorf in der 42. Minute durch Köhler Phil, der Linienrichter zeigte aber ein vorangegangenes Handspiel an, kurz danach war Halbzeit.

Der Trainer in der Pause:

Er lobt das intensive Spiel mit vielen Zweikämpfen, das gute Verhalten bei den Standards und will das Spiel mehr in der Breite angelegt haben.

Ein schnelles zweites Tor würde für Entspannung sorgen, für Mair Dani kommt jetzt Mangelberger Patrick.

Es ist weiter ein rasantes, kampfbetontes Derby mit wenig Höhepunkten.

In der 62. Minute kommt Anthering auf der rechten Seite durch, der Stürmer schließt ab, sein Schuss scheint weit an unserem Tor vorbei zu gehen, am langen Eck steht Baumann und der schiebt zum 1:1 ein.

Jetzt geht’s wieder richtig los- die Partie wird nicht besser, aber dafür auf beiden Seiten hektischer und der Antheringer Anhang unterstützt das Ganze noch sehr lautstark.

In der 68. Minute scheitert Rösslhuber Berni noch mit einem starken Schuss am Tormann, in der 74. Minute spielen wir einen Angriff schlecht fertig, im Gegenzug ist Anthering gefährlich.

Beiden Teams hat das intensive Spiel sichtlich zugesetzt, Chancen werden Mangelware, einige kleine Möglichkeiten auf beiden Seiten lassen das Spiel mit einem 1:1 enden.

Der Trainer nach dem Spiel:

Er kann sich nicht so recht freuen, Kampf und Engagement waren top, aber es fehlt halt noch was.

Für die Einsatzbereitschaft zollt er der ganzen Truppe ein großes Lob, er hebt die Auftritte von Mitterbauer Jacky, Strasser Mo, Baier Raphi, Rösslhuber Berni und Lukas (arbeitete sehr viel) gesondert hervor.

Nächstes Spiel:

Mittwoch, 19.08.2020, 18.30 Uhr beim SK Strobl

 

Werner Baier

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: