SpielberichteDas war nix – Spielbericht Runde 3 in Strobl

20. August 2020

Hatten wir in den Spielen davor auch nicht wirklich überzeugt, ging es diesmal total daneben. Das Spiel in der 3. Runde   gegen den SK Strobl sollten wir daher möglichst schnell aus unseren Köpfen kriegen.

Bereits in der 2. Minute schlug es das erste Mal bei uns ein – der Gegner verlagert das Spiel von links nach rechts, die Nummer 9 lässt Mangelberger Daniel ganz schlecht aussehen und schiebt trocken zum 1:0 ein.

Wer glaubt, der Wecker hat dadurch bei uns gescheppert, der irrt.

Wir bekommen weiterhin keinen Zugriff auf das Spiel, es fehlt der Ballbesitz, es fehlt an Spritzigkeit, es fehlt am Zweikampfverhalten – es fehlt fast alles.

Als Folge davon fällt in der 22. Minute das 2:0, diesmal bricht der Gegner von links durch. Wieder kein gutes Defensivverhalten.

In der 30. Minute gibt des einen verletzungsbedingten Wechsel – Baier Raphi muss mit einer Zerrung raus – das wird vermutlich länger dauern – Munter Dani übernimmt in der Innenverteidigung.

Bezeichnend für unser Spiel fällt in der   35. Minute das 3:0.

Aus unseren wenigen Entlastungsangriffen gibt es in Minute 40 einen Elfmeter für uns – Rösslhuber Lukas tritt an, der Tormann hält. Der Linienrichter zeigt was an, kurze Unterredung mit dem Hauptschiedsrichter – Wiederholung des Strafstoßes. Luki bleibt cool und versenkt zu 1:3.

Vielleicht geht noch was.

Trainer Michi Graf in der Pause:

Eigentlich konnte man ein stärkeres Gewitter erwarten- der Coach bleibt gelassen, spricht die Fehler an, fordert positives Denken und will zumindest die 2. Halbzeit für uns sehen. Es fiel ihm sichtlich schwer ruhig zu bleiben, er hat das super gelöst.

Es hatte den Anschein als könnten wir noch einmal, jedenfalls war mehr Leben unserseits zu erkennen.

In der 56. Minute kommt Ramspacher David für Gappmaier Wolfi.

Mit dem 4:1 in der 63. Minute nach einem Kopfball steht schon früh fest, dass da nix mehr zu holen sein wird.

In der 64. Minute wird Manglberger Daniel aus dem Spiel genommen. Mair Dani übernimmt seine Position, auf der rechten Außenbahn spielt nun Mangelberger Patrick.

Es war nicht unser Tag, es war nicht unser Spiel.

Der Trainer nach dem Spiel:

So schnell wie möglich die Köpfe frei bekommen, gut regenerieren.

Mit Tormann Joel Wagner und Munter Dani war er zufrieden, Ramspacher David zeigte gute Ansätze.

Nächstes Spiel:

Samstag, 22. Aug. 2020, 17.00 Uhr Heimspiel gegen Grödig Ib

Werner Baier

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: