AllgemeinEin noch ungewöhnlicherer Spieltag…

19. Oktober 2020

Nach dem 1:5 gegen Plainfeld verwandelten wir in Bad Hofgastein noch einen frühen 2:0-Rückstand in ein Unentschieden. Anschließend hatten wir spielfrei und mussten uns kurzfristig auf die neuen Corona-Maßnahmen einstellen. Somit gab es gegen Mühlbach/Pinzgau weder Bier noch Luki Rösslhuber in der Startelf. Ich persönlich würde ja lieber auf Ersteres verzichten…

Da David Ramspacher (Gelbsperre) und Tobi Vatschger (verletzt) ebenfalls fehlten, musste Michi Graf erneut improvisieren: Dani Mair begann hinten links, Raphi Baier und Co-Trainer Dani Munter bildeten die Innenverteidigung. Jacky Mitterbauer komplettierte die Abwehr. Das Mittelfeld bestand aus den beiden Sechsern Mo Strasser und Wolfi Gappmaier, Berni Rösskhuber gab erneut den “Zehner”. Jules Gerhartinger begann im Sturmzentrum, Phil Köhler und der junge Patrick Mangelberger auf den Flügeln. Und der bärenstarke Joel Wagner stand natürlich im Tor.

Die ersten zehn Minuten waren eine Art gegenseitiges Abtasten, doch in Minute 11 lag der Ball plötzlich in unserem Tor. Die Gäste jubelten zunächst, doch Schiedsrichter Cetin Yorulmaz gab den Treffer nicht. Danach kamen in der ersten Halbzeit nur mehr wir zu gefährlichen Chancen: Eine Ecke von Phil Köhler segelte an SCM-Keeper Sascha Unterweger vorbei, doch im Rückraum stand kein Schwarz-gelber (15. Spielminute). Anschließend probierte es Phil mit einem guten Schuss (17.), kurz darauf ging ein Kopfball von Jules Gerhartinger knapp am Tor vorbei (19.). Raphi Baier versuchte es ebenfalls mit Köpfchen (32.), Jules vergab kurz vor dem Pausenpfiff im Strafraum eine Möglichkeit. In Minute 55 hielt Unterweger einen gefährlichen Freistoß von Raphi Baier. Joel Wagner musste zwischendurch einmal den Strafraum verlassen, um einen Fehler der Abwehr zu entschärfen, doch die Gäste konzentrierten sich hauptsächlich auf’s Verteidigen und Umschalten. Unsere Leistung war nicht berauschend, aber wir erspielten uns schon so einige Torchancen…

Michi Graf wechselte in Minute 70 zwei Mal: Daniel Hampel und Daniel Manglberger ersetzten Jules und Raphi. Wir köpften in den folgenden Minuten zwei Mal auf den gegnerischen Kasten, die Mühlbacher schossen in Minute 78 zum ersten Mal in der zweiten Hälfte auf unser Tor. Joel musste wenig später einen tollen Schuss entschärften (80.), dann kam Max Kreiseder für Dani Munter ins Spiel (83.). Wir arbeiteten hart und warfen alles nach vorne, um noch das Führungstor zu erzielen… Doch das gelang der Pinzgauern in der 93. Spielminute mit einem Tausendguldenschuss. Tja… so ist der Fußball manchmal eben.

Wie gesagt: Wir haben schon besser gespielt. Aber an diesem Tag wären drei Punkte absolut verdient gewesen. Hoffentlich können unsere Jungs ihren Frust in Motivation verwandeln. Denn nun erwarten uns die beiden Auswärtsspiele gegen St. Michael (Samstag) und Piesendorf (Montag, Nachtragsspiel 5. Runde).

Wolfgang Rockenschaub

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: