SpielberichteStarke zweite Halbzeit

8. Oktober 2020

Mit einer doch langen Verletzungsliste mussten wir im Gasteinertal antreten, mit Rösslhuber Luki, Gerhartinger Jules und Vatschger Tobi fehlten immerhin drei Schlüsselspieler. Vorweggenommen – in der Pause gab auch noch Mitterbauer Jacky wegen einer Oberschenkelzerrung w.o., für ihn kam Manglberger Daniel.

Die Innenverteidigung ist mit Munter Daniel und Baier Raphael neu zusammengestellt, Strasser Mo rückt eine Reihe nach vorne und besetzt die Sechserposition zusammen mit Gappmaier Wolfi, MairD übernimmt für Vatschger hinten links, Ramspacher geht auf die rechte Außenbahn, links spielt wieder Mangelberger Patzo.

Vorne sollen Hampel und Rösslhuber Berni für Wirbel sorgen

In Bad Hofgastein etwas zu holen, ist immer verdammt schwer, dazu kommt noch der unsympathische Fleckerlteppich, der als Spielfeld bezeichnet wird und natürlich auch die kampfbetonte Spielweise der Heimmannschaft.

Aber wir sind dabei, wir fighten mit und – wir versuchen auch Fussball zu spielen. Gleich von hinten heraus gibt es weniger hohe Bälle nach vorne, der Kunstrasen allerdings deckt auch die technischen Schwächen bei dem einen oder anderen auf.

Aber so richtig zwingende Chancen waren anfangs Mangelware, es hatte den Anschein, als wollte keine der beiden Mannschaften ein größeres Risiko eingehen.

25. Minute: Der Ball ist in der linken Hälfte der Bad Hofgasteiner, eigentlich direkt vor dem Linienrichter. Ein deutliches Handspiel eines Gegners sieht er nicht (es gäbe so viele gute Augenärzte), wir protestieren hier vielleicht etwas zu lange, das Spiel läuft über links weiter. Eine wirklich gute Flanke kommt in unseren Strafraum und der quirlige Scharfetter versenkt per Kopf zum 1:0.

29. Minute: Ein weiter Ball in unseren 16er, wieder ist Scharfetter beteiligt, indem er einen Heber anbringt und danach mit dem herausgelaufenen Wagner Joel zusammenprallt. Die Kugel ist bereits im Torout, als der sehr redselige Schiri auf Elfmeter entscheidet – der Zusammenprall war deutlich nach der Aktion, kann man geben aber auch nicht. Egal, 2:0 steht´s nach dem Strafstoß. Die Köpfe unserer Jungs sind jetzt ein bisschen weiter nach unten geneigt, dieser Doppelschlag hat wirklich weh getan. Der bis dahin gefährlichste Spieler des Gegners muss nach dem Crash mit Joel ausgewechselt werden, aber auch unserem Keeper geht es nicht wirklich gut.

Unmittelbar vor der Pause gibt es für uns eine Ecke – Ramspacher bringt herein und Rösslhuber Berni hält den Kopf hin, Anschlusstreffer zum 2:1. Geiler Treffer –  weil Ecke Tor so selten bei uns ist – Halbzeit.

Der Trainer in der Pause: Er ist zufrieden mit dem Gesamtauftritt, will trotz Rückstand weiterhin die positive Einstellung sehen. Wagner Joel hat Schwindelanfälle, er hält aber bis zum Ende durch.

Die ersten 10 Minuten in der zweiten Hälfte gehören Bad Hofgastein – die drücken ganz schön in unsere Richtung, wir können uns nicht so richtig befreien.

Aber irgendwann muss dann auch Schluss damit sein und das ist in der 63. Minute: Wir starten über die Mitte, der Ball kommt nach rechts zu Hampel Daniel und der zieht einfach ab, 2:2. Keine zwei Minuten später zieht Hampel über links davon, spielt das Leder mustergültig zurück auf den Elfer, aber Rösslhuber Berni bringt diese 100prozentige nicht unter. Berndorf ist jetzt endgültig zurück, es geht nach unserer Pfeife. Zwei ganz starke Abschlüsse von Mangelberger Patrick und Baier Raphael kann der gegnerische Keeper klären, auf der anderen Seite vernebelt der Gegner in der 77. Minute noch eine große Möglichkeit.

In der 84. Minute kommen noch Kreiseder Maxi und Rausch David in die Partie, Hampel und Mangelberger Patrick verlassen nach einer sehr guten Vorstellung das Spielfeld.

Nachspielzeit drei Minuten – und eben in dieser 93. Minute gibt es für uns auf der rechten Seite knapp 20 Meter vor dem Tor noch einen Freistoß.

Raphi Baier tritt an, er knallt die Kugel an die rechte Außenstange, die springt von dort zurück ins Feld, kurz danach ist Schluss.

Wir sind nicht ganz zufrieden, die zweite Hälfte war ganz stark und einen 2:0 Rückstand in Bad Hofgastein aufholen – das ist schon was.

Der Trainer sieht es auch so, er spricht der Mannschaft ein Pauschallob aus, hervorheben möchte er noch die Auftritte von Munter Dani, Raphi Baier (das bringt ihm auch seine dritte Nominierung in das Team der Runde auf „ Ligaportal“ ), Daniel Hampel und Rösslhuber Berni.

 

Nächste Runde 10./11. Okt spielfrei

Nächstes Heimspiel: 17. Okt. 2020, 16.00 Uhr gegen SC Mühlbach/Pzg

 

Werner Baier

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: