AllgemeinZurück und dabei!

11. September 2019

Nach den beiden unnötigen Niederlagen gegen Piesendorf und Bad Hofgastein folgte das erste „Endspiel“: Gegen Siezenheim hieß es „verlieren verboten“, denn sonst wäre der Anschluss an die Tabellenspitze endgültig weg gewesen.

Da sich Tobias Propst im Training bei einem Schuss von Hansi Berger verletzt hatte, begann erneut Joel Wagner im Tor. In der Abwehr und im Mittelfeld lief unsere heurige Standardbesetzung auf, während Phil Köhler, Daniel Hampel und Jules Gerhartinger an vorderster Front begannen. Die Siezenheimer ließen sich zu Beginn extra Zeit. Sie kamen erst nach mehrmaliger Aufforderung von Schiedsrichter Wolfram Aufschnaiter mit sechs Minuten Verspätung auf den Platz…

Unsere Burschen nahmen dieses Match zum Glück wieder ernst. Es entwickelte sich eine schnelle und offene Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten, aber kaum zu klaren Chancen kamen. In Minute 31 kamen wir zu unserer ersten Gelegenheit: Jules brachte den Ball in den Strafraum, wo Luki Rösslhuber lauerte, aber an Keeper Günter Leindecker scheiterte. Im Gegenzug musste Joel auf der anderen Seite einen Schuss vom 16er mit einer Glanzparade abwehren. In der 39. Spielminute probierte es Luki per Kopf, doch Leindecker war erneut zur Stelle. Kurz vor dem Pausenpfiff schalteten die Siezenheimer schnell um. Joel musste aus dem Kasten eilen und foulte dabei seinen Gegner, Aufschnaiter zeigte auf den Punkt. Maximilian Karner verwandelte den Strafstoß unhaltbar rechts ins Eck und so liefen wir plötzlich einem Rückstand hinterher.

Doch das sollte nicht allzu lange so sein. Im Gegenteil: Die Siezenheimer hätten sich wohl gewünscht, dass sie auch dieses Mal noch etwas länger in der Kabine bleiben hätten können… Denn Luki nahm in Minute 46 ein Zuspiel seiners Bruders Berni im 16er mit der Brust an und versenkte ihn aus der Drehung rechts neben der Latte! 1:1! Eine Minute später bediente Luki Jules und der überlegte nicht lange, sondern traf zur Berndorfer Führung! Die nächste Vierstelstunde war recht ausgeglichen, dann waren die Gäste in der letzten halben Stunde spielerisch überlegen. Sie kamen jedoch kaum zu guten Abschlüssen, auch weil Joel immer zur Stelle war. Bei uns kamen Jules und Phil Köhler zu Chancen, konnten sie jedoch nicht nutzen. Und so lautete der Endstand 2:1 für unsere Schwarz-gelben!

Unsere Burschen konnten mit diesem wichtigen Sieg den Anschluss an die vorderen Plätze bewahren. Doch die nächste Bewährungsprobe wartet bereits auf uns: Das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Plainfeld.

Zwischen diesen beiden Liga-Topspielen lag die Draufgabe SFV-Stiegl-Landescup. Unser Achtelfinalgegner hieß Unken und hatte in der letzten Runde Bischofshofen eliminiert. Die Pinzgauer waren für unsere Mannschaft jedoch kein Stolperstein: Luki und Daniel Hampel trafen in den ersten fünf Minuten zum 0:2, dank eines Eigentores durch Sebastian Winkler führten wir zur Halbzeit bereits mit 0:3. Mo Strasser, Tobi Vatschger und Flo Egger trugen sich in der zweiten Halbzeit ebenfalls in die Schützenliste ein. Somit stehen wir im Viertelfinale des Landescups. Nun erwartet uns auf jeden Fall ein toller Gegner. Denn außer uns sind noch fünf Regionalliga- sowie zwei Salzburger Liga-Vereine im Bewerb vertreten.

Kurz: Wir haben uns in der Liga zurückgemeldet und sind im Pokal weiterhin dabei. Schauen wir mal, wie wir uns in Plainfeld schlagen…

Wolfgang Rockenschaub

1960 @ SOCIAL MEDIA

Wir sind auf folgenden Social Meda Kanälen zu finden:

1960 @ INBOX

Jetzt schnellstens für unseren Newsletter registrieren: